Wettbewerb im offenen Verfahren, 2011, 7. Rang, Ankauf
Bauherrschaft: St Josef – Stiftung, Bremgarten
Nutzung: Ersatzneubau Wohnheim für geistig und körperlich behinderte Jugendliche und Erwachsene
Gebäude: 8’400 m2 SIA 416 / 27’000 m3 SIA 116

Zentrum der Anlage ist der Hauptbau aus den 1970-er Jahren. Der flache Neubau mit den 12 Wohngruppen bildet einen Sockel zum Hochhaus und lässt diesem seinen Raum. Im Gegensatz zum jetzigen Wohnhochhaus weist der Neubau trotz seiner Grösse in Bezug auf seine räumlichen Qualitäten einen stark dezentralisierten Charakter auf. Vielfältige innere Beziehungen, kleinteilige Strukturen und vielfältige Aussenräume sind die Hauptmerkmale des Neubaus. Umlaufende Balkone, Terrassen und Innenhöfe mit Durch- und Einblicken zwischen den einzelnen Wohnungen schaffen eine reichhaltige Welt für die dort lebenden körperlich und kognitiv behinderten Menschen. Eine weitläufige Dachlandschaft bildet die vom Hochhaus aus sichtbare fünfte Fassade. Sie wird von den gemeinschaftlichen Nutzungen gegliedert und belebt. Diese sind als einzelne kleine ‚Häuser’ über die ganze Fläche verteilt.

 

 


Dachgarten

 

 


Grundriss Obergeschoss

 

 

 

 


Längsschnitt

 

 

Publikationen:
Hochparterre Wettbewerbe 04/2011: „Erweiterung St. Josef-Stiftung, Bremgarten“