DETAIL

Das Schulhaus in Weinfelden ist im März 2024 mit umfangreichem Plan- und Bildmaterial auf der Website der Zeitschrift Detail publiziert worden.

Zum Artikel auf der Website von DETAIL

Holzbau Austria und FIRST,
Bauen und Leben mit Holz

In den beiden Holzbau-Fachzeitschriften in Österreich und der Schweiz erschienen im November 2023 fast gleichzeitig zwei Berichte zum Schulhaus in Weinfelden. Nicht ganz unlogisch legten beide Zeitschriften den Schwerpunkt auf die Beschaffung und die lokale Verarbeitung von einheimischem Holz.

Thurgauer Energiepreis 2023

Das Schulhaus Martin Haffter hat den Energiepreis 2023,
Kategorie Neubau gewonnen. Wir freuen uns riesig!

Zumtobel und Zumthor: Büroreise 2023 in den Bregenzer Wald

Ende August besuchten wir zusammen mit unseren Büronachbarn zwei sehr unterschiedliche Ziele in Vorarlberg. Eine Werksbesichtigung beim Leuchtenhersteller Zumtobel in Dornbirn vermittelte uns Einblicke in die automatisierte Produktion von modernen LED-Leuchtsystemen. Im Anschluss erfreuten wir uns an den sinnlichen und abstrakten Architekturmodellen von Peter Zumthor im ebenfalls von ihm erbauten Werkraum im Bregenzer Wald.

Arc Award Mag 2023

Das Schulhaus in Weinfelden wird in der Printausgabe des Arc Award Mag 2023 in der Gruppe Best Practice portraitiert.

Bau der Woche 

Am 02. Februar 2023 wurde das Schulhaus Martin Haffter bei Swiss-Architects als Bau der Woche vorgestellt. Und auf der Website der Schweizer Baudokumentation sind zusätzliche Fotos und Pläne zu finden.

Zum Artikel Bau der Woche auf Swiss-Architects

Zum Projekt auf Schweizer Baudokumentation

Une maison dans la Ville 

Im Heft Construction et Bâtiment 04/2022 wird das Heim für Asylsuchende in Lausanne ausführlich gezeigt. Die Grundidee für das Haus wird wie folgt beschrieben:

« Le choix d'un tel emplacement, situé en plein coeur d'un quartier résidentiel et à proximité du centre-ville, n'est pas anodin. Par cette décision l'EVAM (Etablissement vaudois d'accueil des migrants) affiche une volonté d'ouverture et d'intégration du foyer et de ses habitants dans le quartier et la ville. »

Einweihungsfest in Weinfelden

Nach der Inbetriebnahme des Schulhauses Ende August 2021 wurde der Altbau abgerissen und die Umgebung fertiggestellt. Am 21. Mai 2022 wurde das Schulhaus offiziell eingeweiht. Tout Weinfelden war vor Ort. Mit Stolz haben die Kinder vorgeführt, was im neuen Schulhaus alles möglich ist: Den ganzen Tag lang gab es Zaubervorstellungen, Kuchenbacken, Theater- und Tanzvorstellungen in der Aula oder 3D-Fräsen im Makerspace.

Das Schulhaus Martin Haffter im werk, bauen+wohnen

Im werk, bauen+wohnen 04/2022 stellt Daniel Kurz das neue Schulhaus vor. Am Ende des Berichts steht: «…Die Repräsentation findet in den monumentalen Dimensionen des Äusseren ihren Ort und nicht in imposanten Korridoren oder Treppen. Das Innere dieser Schule gleicht mehr einem ruhig summenden Bienenstock, wo Hierarchien zweitrangig sind und jeder Raum mit jedem anderen in Beziehung steht. Ein Ort zum Lernen eben.» ...Eine knappe und umso zutreffendere Zusammenfassung des räumlichen Grundkonzeptes.

Konzentrierte Arbeit im Keramikatelier
Konzentrierte Arbeit im Keramikatelier

Weihnachten im Sommer

Am 8. Juni 2021 fand endlich das pandemiebedingt verschobene «Weihnachtsessen» statt. Im Gemeinschaftszentrum in Zürich Seebach haben uns Stefanie Herrmann und Tomas Germann in die Welt der Keramik eingeführt. Uns faszinierten die vielfältigen Bearbeitungstechniken der Tonarten und die unzähligen Möglichkeiten beim Glasieren. Nach der handwerklichen Tätigkeit sorgte ein libanesisches Buffet fürs leibliche Wohl.

Wenn, dann unter uns

Auf espazium.ch wird das fertig gestellte Wohnhaus für Asylbewerber in Lausanne vorgestellt. Für Danielle Fischer deutet die französische Bezeichnung «Foyer d’hébergement» darauf hin, dass es in der Schweiz unterschiedliche Haltungen bei der Unterbringung von Asylbewerbern gibt...

Zum Artikel:
www.espazium.ch

Schlussspurt in Weinfelden

Ende Juli 2021 wird das Schulhaus der Bauherrschaft übergeben. Drei Wochen vorher passiert alles gleichzeitig: Die Möbel werden angeliefert, die KNX-Programmierer sind am Werk, überall wird ausgebessert, die Schreiner und der Bühnenbauer sind noch mitten bei der Arbeit. Wir sind sehr gespannt!

Anlieferung des neuen Mobiliars
Anlieferung des neuen Mobiliars

Besichtigung in Lausanne

Nach langer Planungs- und Bauzeit ist das Haus für Asylbewerber in Lausanne fertig geworden. Am 10. April 2021 stand der Neubau fürs Büro und den Angehörigen zur Besichtigung offen. Das Haus ist sehr wohnlich geworden und unterscheidet sich komplett von herkömmlichen Massenunterkünften für Asylbewerber.

In den den doppelgeschossigen Familienzimmern unter dem Dach
In den den doppelgeschossigen Familienzimmern unter dem Dach
Blick vom Multifunktionsraum in der Mitte des Schulhauses in den Lichthof
Blick vom Multifunktionsraum in der Mitte des Schulhauses in den Lichthof

Viel Holz, etwas Beton und Stahl

Mitte September 2020 steht die «Brücke» über der Aula im Schulhaus in Weinfelden. Damit der Saal stützenfrei bleiben konnte, wurden die Überzüge in Stahl ausgeführt. Im Vordergrund gut sichtbar ist der Deckenaufbau mit den Holzrippen und den Filigranelementen als verlorene Schalung. Darauf wird der Überbeton gegossen. Er bildet einen festen Verbund mit den auf Zug belasteten Rippen.

Ein Stück Landart?

Mitte August 2020 ist die Bodenplatte des neuen Schulhauses fertig betoniert und der Installationsraum über dem Notspital ist abgedichtet. Die schwarzen Bitumenbahnen zeichnen den Grundriss des Erdgeschosses ab. In den nächsten Tagen werden die ersten Holzbauelemente aufgerichtet. Zum Vergleich: Diese Arbeiten dauerten fast 6 Monate, der dreigeschossige Holzbau wird anschliessend in knapp zwei Monaten aufgerichtet.

Die Bodenplatte ist bereit für den Holzbau
Die Bodenplatte ist bereit für den Holzbau
Blick auf den Genfersee
Blick auf den Genfersee

Treppenturm in Lausanne

Anfang April 2020 stehen die drei Sockelgeschosse und der viergeschossige der Treppenturm des Asylzentrums fertig betoniert da. In den nächsten Wochen wird der Holzbau aufgerichtet.

Werkbesichtigung
Blumer Lehmann

Anlässlich der Fertigung der Holzelemente für das Asylzentrum in Lausanne im Februar 2020 führte uns David Riggenbach von Blumer Lehmann durch das Werk. Die Anlage ist eine kleine Stadt für sich und beeindruckt alleine schon aufgrund ihrer Dimensionen. Wir besichtigten die Produktionsstrassen für konventionelle Holzelemente, Hallen für fertig konfektionierte und ausgestattete Module und die 3D-Fertigung von komplexen Elementen und Formen. Letztere werden mit Hilfe eines einfamilienhausgrossen Fräsroboters aus verleimten Holzteilen gefertigt.

In der Elementhalle: Rechts hinten liegen die Holzstapel für das Dach
In der Elementhalle: Rechts hinten liegen die Holzstapel für das Dach
Kap Sounion
Kap Sounion

10 Jahre Isler Gysel:
Büroreise nach Athen

Alex Protopappas zeigte uns im Mai 2019 seine Heimatstadt. Auf ausgedehnten Spaziergängen lernten wir eine kulturell und architektonisch vielfältige Stadt kennen, in der Krise und Aufbruch räumlich dicht beieinander liegen. Das Programm reichte von den touristischen Klassikern bis zur futuristischen Schulanlage von Takis Zenetos.